Netkom IT Services GmbH

Poststrasse 1, 5707 Seengen

Phone: +41 62 777 61 61

Web: www.netkom.ch

Urheberrechte

© Netkom IT Services GmbH, CH-5707-Seengen, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten. Texte, Bilder, Grafiken, Sounds, Animationen oder Videos sowie deren Anordnung auf diesen Internetseiten unterliegen weltweit dem Schutz des Urheberrechts und anderen Schutzgesetzen. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten können sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt werden. Netkom IT Services GmbH weist darauf hin, dass auf diesen Internetseiten enthaltene Bilder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Alle Adressen, die Netkom IT Services GmbH auf seinen Internetseiten veröffentlicht, dienen ausschliesslich Informationszwecken. Eine kommerzielle Verwendung durch Dritte ist nicht gestattet.

Kennzeichenrechte

Auf die uneingeschränkt bestehenden Kennzeichenrechte von Netkom IT Services GmbH und Dritten wird ausdrücklich hingewiesen.

Eine moderne IT als Wegbereiter zum digitalen Arbeitsplatz

Alternde IT-Infrastrukturen sind jedem Entscheidungsträger mit zukunftsorientierten Denken ein Dorn im Auge. Je moderner sie sind, desto stärker präsentieren sie sich als Wettbewerbsvorteil. Tatsächlich ist der heutige globale Markt dadurch gekennzeichnet, dass KMU-Unternehmen oft mit größeren und finanziell besser positionierten Organisationen zu konkurrieren haben. Die Entscheidungsträger von KMUs müssen daher einen strategischen und innovativen Technologieansatz anwenden. Aus diesem Grund muss die IT-Infrastruktur perfekt auf die Geschäftsanforderungen abgestimmt sein. Darüber hinaus ist Flexibilität ein entscheidendes Element, da das Geschäft niemals stillsteht, vor allem in unserer heutigen Welt, die mehr und mehr durch Digitalisierung, Big Data, IoT und generell Innovationen dominiert wird. Letztere bieten sich zweifellos als Möglichkeit, ein Alleinstellungsmerkmal zu erreichen, welches die Wettbewerbsfähigkeit in schnell wechselnden, kommerziellen und technologischen Umgebungen sicherstellt.

So schnell wie die Geschäftsentwicklung voranschreitet, so schnell muss die Infrastruktur in der Lage sein, mit neuen modernen Initiativen und einem stetigen Wachstum fertig zu werden. Folglich müssen Entscheidungsträger oft darüber entscheiden, ob sie ihre bestehende Infrastruktur aufrüsten oder ob sie sich für weniger Kopfschmerzen entscheiden, indem sie diese auslagern. Dies ist tatsächlich alle drei bis fünf Jahre der Fall, wenn alte Server aktualisiert oder sogar ersetzt werden müssen. Will man wettbewerbsfähig bleiben und sich voll und ganz auf das Kerngeschäft konzentrieren, so ist es alles andere als verkehrt, sich ernsthaft Gedanken zu machen, ob es nicht sinnvoll wäre die IT auszulagern.

Inwiefern ist eine ausgelagerte Cloud-basierte IT-Infrastruktur eine strategisch und finanziell kluge Entscheidung?

Laut Definition handelt es sich beim Outsourcing um die Delegation wichtiger Geschäftsprozesse an Dritte oder externe Firmen. Wenn diese Art von Delegation sogar nationale Grenzen überschreitet – was ziemlich häufig der Fall ist, da viele Cloud-Anbieter Daten in ihren Heimatländern speichern – wird das Outsourcing zum Offshoring. Schon seit vielen Jahren neigen Unternehmen dazu, ihre IT-Dienstleistungen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung auszulagern. Outsourcing oder Offshoring bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Diese reichen von einem deutlichen Rückgang der finanziellen Ausgaben bis hin zu Qualitätsverbesserungen auf mehreren Ebenen, in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen. Digitalisierung, Big Data und Technologie-Innovationen sind zu strategischen, operationellen und zuletzt auch taktischen Instrumenten in der Unternehmungsführung geworden. Für Entscheidungsträger stellt sich daher die Anforderung, wie, wo und wann diese Instrumente gewinnbringend eingesetzt werden.

Ein leistungsstarker und erfahrener Partner, der diese Anforderungen unterstützt und eine qualitativ hochwertige und ausfallsichere IT-Infrastruktur gewährleistet, ist daher umso wichtiger. Unternehmen können sich dadurch besser auf ihre Kerngeschäftsprozesse fokussieren, während externe IT-Firmen ihnen das Managen von zeitraubenden Prozessen und Infrastrukturen abnehmen. Die letzteren umfassen die Migration von der bestehenden IT-Umgebung in eine ausfallsichere, geschützte und leistungsfähige „Cloud“.  Das Outsourcen der IT bedeutet nicht nur die Abgabe von IT-spezifischen Aufgaben an Experten, die über ein umfassendes Know-how verfügen, sondern vor allem ein grosser Vertrauensvorschuss, dass diese mit den sensitiven Daten professionell und verantwortungsvoll umgehen. Im Gegenzug können so komplexe Anforderungen oder Funktionen in sichere Hände übergeben werden.  Dadurch werden gleichzeitig operationelle Risiken minimiert. Neben dem Know-how und der notwendigen technischen Ausstattung spielt Zeit eine wichtige Rolle. Heutzutage geht es oft darum, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren und gleichzeitig „on-time“ zu sein. „Time-to-market“ ist ein wichtiger Indikator für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Virtual Office, was ist das?

Weitere Informationen

Deshalb setzen auch immer mehr Entscheidungsträger auf externe Firmen, um ein hochwertiges IT-Management sicherzustellen. Wenn es um Offshoring geht, erhalten Unternehmen außerdem Zugang zu einer globalen Wissensbasis mit einem Weltklasse-Set von Fähigkeiten. Die IT-Infrastruktur wird dadurch auf Standards gehoben, die es auch einem kleineren Unternehmen ermöglicht, mit finanziell stärkeren oder grösseren Organisationen zu konkurrieren.

n’cloud VIRTUAL OFFICE – Das virtuelle Büro

Die heutige IT eines Unternehmens hat die Rolle einer echten Serviceabteilung übernommen. Diese befasst sich nun auch mit Themen wie kosteneffizientem IT-Betrieb, Datensicherheit, Ausfallsicherheit, BYOD (Bring Your Own Device), Mobilität und vielem mehr. Tatsächlich sind damit nur wenige IT-Dienstleister in der Lage, in all diesen Themen nicht nur aktiv mitzudiskutieren, sondern auch entsprechende Lösungspakete anbieten zu können. Mit n’cloud hat die Netkom IT Services GmbH bereits seit 2009 eine innovative Cloud-Plattform mit unterschiedlichen Leistungspaketen am Start, die zugleich einen hohen Grad an Zukunftsorientierung garantieren.

n’cloud VIRTUAL OFFICE ist der virtuelle Arbeitsplatz für Unternehmen. Das System zeichnet sich durch einen perfekt organisierten Arbeitsbereich aus und integriert alle Arbeitsplätze und Mitarbeiter. Vereinfacht lässt sich das virtuelle Büro als ein sehr grosses virtuelles Bürogebäude darstellen. Dieses besteht aus verschiedenen Etagen, die einzeln gemietet werden können. Hat man nun eine Etage in diesem Gebäude gemietet, gewährleistet der Vermieter, in diesem Fall die Netkom IT Services GmbH, zahlreiche qualitativ hochwertige Dienstleistungen, die man zum Arbeiten benötigt. Diese beinhalten bildlich den Hausmeister, der Daten und Geräte wartet, eine Reinigungskraft, die für Ordnung und Sauberkeit sorgt, sowie einen Sicherheitsdienst, der Tag und Nacht auf die Infrastruktur aufpasst. Jedes Paket ist zu festen monatlichen Preisen erhältlich und einzeln für jeden Benutzer individuell kombinierbar.

n’cloud VIRTUAL OFFICE ist das Komplettpaket mit den neuesten Microsoft Office Produkten, allen notwendigen Lizenzen sowie in Kombination mit HOSTED EXCHANGE, einem sicheren BACKUP der Unternehmensdaten sowie der Möglichkeit auch Unternehmensspezifische Programme wie z.B für Buchhaltung, ERP oder CRM in das Paket miteinzubinden.

Eines der wichtigsten Features von n’cloud VIRTUAL OFFICE ist die Möglichkeit von «Bring your own device – BYOD». Durch die starke Vernetzung unserer heutigen Welt und Unternehmenspräsenz an verschiedenen Standorten überregional als auch international, sind Vertriebler im Aussendienst schon lange nicht mehr die einzigen Mitarbeiter, die häufig unterwegs sind. Das n’cloud VIRTUAL OFFICE ermöglicht auch Zugriff auf die Unternehmensdaten und Programme auf Reisen, im Urlaub oder beim Abendessen mit Freunden – Jederzeit und von überall her, egal ob mit dem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat nur das Unternehmen den Generalschlüssel und kann so darüber entscheiden, welche Mitarbeiter, Firmenpartner oder gar Externe sich wann und wo einloggen dürfen. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass die Daten in hochsicheren Rechencentern in der Schweiz mehrfach abgesichert aufbewahrt werden.

Vergleich zwischen einer lokalen IT-Infrastruktur gegenüber einer Cloud-Infrastruktur

Wie die obige Grafik eindrucksvoll zeigt, entstehen Kosten für n’cloud VIRTUAL OFFICE nur für die tatsächlich genutzten Produkte in Kombination mit der Anzahl der Benutzer. Diese Anzahl kann bei Bedarf jederzeit erweitert oder verringert werden. Darüber hinaus bleibt das virtuelle Büro immer auf dem neuesten Stand der Technik. In punkto Datenschutz, Flexibilität und Finanzierung ist man so immer auf der sicheren Seite. Wie bei der Miete zahlt man für die Dienste einen monatlich gleichbleibenden Betrag. Im Vergleich spart man mehr als ausgegeben wird, etwa für die Deckung der teuren Kosten für die Anschaffung von Infrastrukturen, Server, Wartung oder Lizenzkosten. IT-Kosten sind dadurch planbar und absolut transparent. Mit n’cloud VIRTUAL OFFICE sparen Sie sich damit teure Anschaffungen von Hardware, Wartungsaufwand und damit auch Ressourcen. Ausserdem können anstatt teure PC’s auch sogenannte günstigere ThinClients als Arbeitsinstrument an den festen Arbeitsplätzen eingesetzt werden.

2017-11-08T21:45:20+00:00